AKTUELL: Verschiebung 8. Interprofessioneller Gesundheitskongress auf 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der Empfehlungen der Behörden hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) hat sich die Geschäftsleitung von Springer Medizin entschieden, den 8. Interprofessionellen Gesundheitskongress auf das nächste Jahr zu verschieben.

Weitere Informationen

Ausgewählte Module für Ärzte und Ärztinnen

  1. Durch Klick auf die Kurstitel öffnet sich die detaillierte Beschreibung.
  2. Das komplette Kongressprogramm mit Anmeldung finden Sie bei Interesse hier.

 

Freitag Vormittag

09:30-12:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Kongresseröffnung

Begrüßung
Fabian Kaufmann, München
Vorsitzender der Geschäftsführung, Springer Medizin Verlag GmbH

Grußwort
Petra Köpping, Dresden
Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Verleihung Innovationspreis 2020 für interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen

Keynote
Find your magic talk: Sensibel im Wort, kompetent im Dialog
Sandra Mantz, Sprachkompetenztrainerin, Gesprächstherapeutin und Inhaberin der SprachGUT® Akademie, Großwallstadt
Sandra Mantz gilt als Vordenkerin einer dialogorientierten Sprachkultur für Menschen, Teams und Unternehmen im Namen der Gesundheit. Sie versteht es, das Auditorium in die Welt der salutogenen Sprachbilder zu führen und zu inspirieren!


Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

Freitag Nachmittag

13:15-16:00 Uhr | 3 CME-Punkte

Interprofessionelle Versorgung chronischer Wunden

Veranstaltung der Sächsischen Plattform Gesundheit

Moderation: Knut Köhler, MA, Dresden
Sächsische Landesärztekammer

Best Practice in der Wundversorgung
Dr. med. Peter Lübke, Leisnig
Facharzt für Chirurgie/Gefäßchirurgie, Department für Gefäßmedizin und Wundversorgung, Helios Klinik Leisnig

Das offene Bein – Behandlung und ambulant-stationäre Schnittstellen
CA Dr. med. Lutz-Uwe Wölfer, Görlitz
Hautklinik Städtisches Klinikum Görlitz gGmbH

Verordnung und Prüfung in der Wundversorgung
Claudia Jacob, Dresden
Verordnungs- und Prüfwesen, Kassenärztliche Vereinigung Sachsen

Interaktive Diskussion und Austausch zur optimalen Wundversorgung anhand von Praxisbeispielen:

Angiologe
Dr. med. Wolfram Oettler, Görlitz
Facharzt für Innere Medizin und Angiologie

Hausarzt
Rainer Stengel, Niesky
Facharzt für Innere Medizin

Pflege
Jana Randig, Oppach
Wundexpertin ICW Oberlausitz

 

Die Kursteilnahme ist mit 3 CME-Punkten bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

13:30-16:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Neues aus der Notfallversorgung

Moderation: Frank Flake, Lübeck

Notfallsanitäter – immer noch im rechtfertigenden Notstand?
Marco K. König, Lübeck

Aus Notarztsicht: Wie viel Notarzt braucht der Rettungsdienst?
Hans-Martin Grusnick, Lübeck

  • Notarztindikationen
  • Notarztvorhaltung in Zeiten von Notarztmangel
  • Was kann der Notfallsanitäter leisten?

Gemeinde-Notfallsanitäter – Entlastung von Rettungsdienst und Notaufnahme?
Frank Flake, Lübeck

  • Steigende Einsatzzahlen in der präklinischen Notfallversorgung erfordern neue Strategien
  • Projekt in Niedersachsen findet national und international große Beachtung
  • Projektphase und Echtbetrieb

Drei Jahre Fachweiterbildung Notfallpflege: Wie läuft’s?
Mareen Machner, Berlin

  • Auswirkungen des G-BA Beschlusses
  • Herausforderungen und Perspektiven
  • Notfallpflege in der Zukunft – Aufgabenbereiche in der ZNA

Ein Programmteil des Deutschen Berufsverbandes Rettungsdienst (DBRD) e.V.

 

Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

13:30-16:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Robotik im Gesundheitswesen

Moderation: Denny Paulicke, Halle (Saale)

Wo stehen wir und wo wollen wir hin?
Denny Paulicke, Halle (Saale)

  • Überblick und Einordnung robotischer Systeme im Gesundheitswesen
  • Einsatzbereiche, Potenziale und Grenzen
  • Modelle für den Praxistransfer und Perspektiven für die Zukunft

Roboterassistiertes Gangtraining in der orthopädischen Rehabilitation (ROGER)
Anke Mayfarth, Ilmenau | PD Dr. Eric Röhner, Eisenberg

  • Trainingsprogramm für das Gangtraining nach orthopädischen Operationen
  • Evaluation von Gebrauchstauglichkeit und Akzeptanz
  • Technische Realisierung und Entwicklung
  • Ergebnisse der medizinisch-therapeutischen Wirksamkeits-Studie

Patienteninformation durch einen humanoiden Roboter: Thea informiert
Christian Buhtz, Halle (Saale)

  • Einsatz von Roboter Thea im MRT-Informationsgespräch
  • Einsatzmöglichkeiten und Grenzen robotischer Systeme in der Gesundheitsversorgung
  • Live-Vorführung des Roboters

Arbeiten mit dem OP-Roboter Da Vinci
Prof. Dr. Thilo Welsch, Dresden

  • Praktische Erfahrungen aus dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

 

Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

Freitag Abend

16:30-18:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Podiumsdiskussion: Die Angst vor dem gläsernen Patienten

Das Digitale-Versorgung-Gesetz und die elektronische Patientenakte werfen neue Fragen zum Umgang mit sensiblen Patientendaten auf.

  • Wem gehören die Patientendaten?
  • Welche Interessen müssen berücksichtigt werden?
  • Wie kann Datenschutz in einem modernen, vernetzten Gesundheitssystem gewährleistet werden?

Aus Sicht der Politik
Christian Klose, Berlin
Leiter der Unterabteilung "gematik, Telematikinfrastruktur, eHealth" im Bundesministerium für Gesundheit
Aus Sicht der Patienten
Susanne Mauersberg, Berlin (angefragt)
Referentin für Gesundheitspolitik beim Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Aus Sicht der Ärzteschaft
Erik Bodendieck, Dresden
Präsident der Sächsischen Landesärztekammer und Vorsitzender des Digitalisierungsausschusses der Bundesärztekammer
Aus Sicht der Pflege
Prof. Dr. Daniel Flemming, München (angefragt)
Professor für Informatik und Informationstechnologie in Pflege und Sozialer Arbeit an der  Katholischen Stiftungshochschule München

16:30-18:30 Uhr | 3 CME-Punkte

Kommunikation in Notfallsituationen für alle Gesundheitsberufe

Workshop der Sächsischen Landesärztekammer

Dr. Mark D. Frank | Michaela Neumann-Frank, Dresden

  • Was ist Kommunikation – und welchen Einfluss hat der Faktor Stress?
  • Wie können wir auch in Notfällen und Belastungssituationen zuverlässig kommunizieren?
  • Fallvorstellungen und Beispiele
  • Crew Ressource Management (CRM)
  • Lösungen und Möglichkeiten im Alltag und in Notfallsituationen

Die Kursteilnahme ist mit 3 CME-Punkten bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

Samstag Ganztageskurse

09:00-16:00 Uhr | 10 CME-Punkte

Ärztliches Peer Review Allgemeinmedizin

Dr. Patricia Klein, Dresden / Katrin Kräcker, Borna

  • Einordnung und Zielsetzung der Peer Reviews allgemein und speziell in der Allgemeinmedizin
  • Erfahrungen aus dem Pilotprojekt der Ärztekammer Schleswig-Holstein und Übertragung auf Sachsen
  • Einführung in das Verfahren mit praktischen Übungen (Vorbereitung, Ablauf, Nachbereitung, Erprobung von Gesprächssituationen)

Die Kursteilnahme ist mit 10 CME-Punkten bei der Sächsischen Landesärztekammer zeritfiziert.

10:00-16:30 Uhr | 9 CME-Punkte

Refresher-Kurs Der Notfall in der Arztpraxis

Dr. Mark D. Frank, Dresden

  • Gut gewappnet für Notfallsituationen im Praxisalltag – Training für Ärzte, Pflegekräfte, Medizinische Fachangestellte und das ganze Team
  • Notfallmedizinische Grundlagen bei verschiedenen Notfällen sowie bei allergischen Reaktionen
  • Notfallmedizinisches Equipment
  • Zahlreiche praktische Übungen in kleinen Gruppen: Reanimation, Atemwegssicherung, Defibrillation, Kommunikation
  • Simulationstraining und Fallbeispiele

Die Kursteilnahme ist mit 9 CME-Punkten bei der Sächsischen Landesärztekammer zeritfiziert.

Samstag Vormittag

09:00-12:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Gesundheitsversorgung digital – neue Konzepte

Moderation: Jana Luntz, Dresden

Mit Assistenzsystemen und Telemedizin länger selbstbestimmt und medizinisch versorgt zuhause wohnen
Prof. Dr. Arno Elmer, Berlin

  • Städte und Kommunen, Immobilienwirtschaft, Energieversorgung und Arbeitgeber müssen eingebunden werden
  • Ohne regionale Netzwerke geht es nicht
  • Implementierung von nachhaltigen Geschäftsmodellen mit klarem Fokus auf Nutzen für Bewohner und Partnerunternehmen

Verbesserte Versorgung von Parkinsonpatienten durch Digitalisierung
Dr. Kai Löwenbrück, Dresden

  • Spannungsfeld von demografischem Wandel, guten Behandlungsmöglichkeiten und individualisierter Therapie
  • Das ParkinsonNetzwerk Ostsachsen
  • Niedrigschwellige und bedarfsorientierte Interaktion durch Telemedizin

Ein Medikamentenplan für alle!
Susanne Lohmann | Susanne Schneider, Hamburg

  • Sektorenübergreifender einheitlicher Medikamentenplan in den 12 stationären Pflegeeinrichtungen von Pflegen & Wohnen Hamburg mit 2.690 Plätzen
  • Verbindliche Vernetzung mit Apotheke, Haus- und Fachärzten und Home Care
  • Digitale Datenübertragung statt analog per Fax


Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

09:00-12:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Intensivstation aktuell: Interprofessionalität neu gedacht

Moderation: Mareen Machner, Berlin


Apotheker als Teil des interdisziplinären Teams der Intensivstation
Dr. Hanne Galleiske, Dresden

  • Apotheker sind eine sinnvolle Ergänzung des ITS-Teams
  • Welche Aufgaben Apotheker wahrnehmen können und wie sie zu einer sicheren Arzneimitteltherapie beitragen

Psychosoziale Unterstützung für Patienten und Angehörige durch teamintegrierte Psychologen auf der Intensivstation
Dr. Teresa Deffner, Jena

  • Psychische Belastungen von Patienten und Angehörigen
  • Aktuelle psychologische Versorgungssituation
  • Konzept für die psychosoziale Versorgung auf Intensivstationen

Enhanced Recovery after Surgery – Aufgaben einer ERAS-Nurse im multiprofessionellen Behandlungsteam
Freya Brodersen, Hamburg

  • Behandlungspfade ERAS mit Fokus auf den IMC-Bereich
  • Multiprofessionalität in der perioperativen Gesundheitsversorgung

PINA – Entwicklung und Pilotierung einer Intensiv-Nachsorgeambulanz
Dr. Susanne Brandstetter, Regensburg

  • Behandlungen auf ITS von mehr als fünf Tagen führen häufig zu chronischen körperlichen und psychischen Beschwerden
  • Konzept für eine Intensiv-Nachsorgeambulanz
  • Erfahrungen aus der aktuellen Pilotstudie zu Machbarkeit und Wirksamkeit


Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

09:00-12:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Fachkräftemangel: Arbeiten und Führen mit begrenzten personellen Ressourcen

Moderation: Peter Bechtel, Bad Krozingen

Das Regensburger Modell: Durch interprofessionelle Zusammenarbeit Mitarbeitermotivation, Effizienz und Versorgungsqualität steigern
Anna Mahnke | Prof. Dr. Martina Müller Schilling, Regensburg

  • Gemeinsam arbeiten, forschen, lehren und managen
  • Entwicklung seit dem 2. Platz beim Innovationspreis für interprofessionelle Gesundheitsprojekte im Gesundheitswesen 2019
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit als Zukunftsmodell

Gegen den Ärztemangel: Modellprojekt „Studieren in Europa – Zukunft in Sachsen"
Dr. Klaus Heckemann, Dresden

  • Warum wir Förderprojekte zur ärztlichen Nachwuchsgewinnung brauchen
  • Das deutschsprachige Medizinstudium in Ungarn und die Facharztweiterbildung und (haus)ärztliche Tätigkeit in Sachsen

Pflege – Der Blick aufs Wesentliche als Chance
Christine Vogler, Berlin

  • Was macht der Fachkräftemangel eigentlich mit der Pflegeprofession selbst?
  • Welche Chancen tun sich für uns auf? Wo steht die Pflegeprofession im Gesundheitssystem?
  • Zeit für eine etwas andere Revolution – weg von Herz und Hand hin zu Kompetenz und Verantwortung

Schluss mit dem Einspringen in der Pflege: Mit dem Flexpool gegen Personalengpässe
Andrea Albrecht, Neuss

  • Steigerung der Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit durch flexible Arbeitszeiten
  • Wirksame Methode in Zeiten der Personaluntergrenzen

 

Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

Samstag Nachmittag

13:30-16:00 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Gegen den Stress: Mehr Resilienz im Gesundheitsberuf

Moderation: Andreas Kocks, Bonn

Pflege für Pflegende: empCARE – Empathie als Ressource, nicht als Last
Andreas Kocks, Bonn

  • Die Bedeutung von Empathie und Mitgefühl wird im Pflegealltag häufig unterschätzt
  • Empathie ist Voraussetzung und zentrales Arbeitsinstrument für die Pflege, kann aber auch zur Last werden
  • Entlastungskonzept empCARE stellt die Gesundheit von Pflegenden ins Zentrum und zeigt alternative Verhaltensweisen auf

Moment! Aufnahme! Das gute Leben wissenschaftlich betrachtet
Andrea Horn, Dresden

  • Einblicke in die Wissenschaft der Positiven Psychologie
  • Schlagwörter: Selbstfürsorge, Motivation, Entspannung, Achtsamkeit, Ziele, Stärken
  • Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit im Fokus

Resilient mit Humor, Herz und ohne Verstand!
Claudia M. Zimmer, Leipzig

  • Selbstpflege – Selbstwert
  • Problemen neu begegnen
  • Neue Tools mobilisieren

 

Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

Samstag Abend

16:15-17:45 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

Mit Humor zu mehr Resilienz im Alltag und Beruf – Wie kann das gehen?

Claudia M. Zimmer, Leipzig

  • Embodiment – was verbirgt sich dahinter und warum ist es so wichtig?
  • Wie können wir innere Schätze bergen?
  • Navigator Lebensfreude

Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

16:15-17:45 Uhr | 6 CME-Punkte pro Tag

„Na, wie führen Sie sich heute?“

Udo Hecker, Dresden

  • Warum funktioniert Führung heute oft nicht wie gewünscht?
  • Welche Chancen bietet die Positive Psychologie?
  • Was ist (so besonders an) „Positive Leadership"?
  • Wie kann ich mich selbst, andere Menschen und Organisationen eigenverantwortlicher, selbstwirksamer und erfolgreicher führen?

Die Kongressteilnahme ist mit 6 CME-Punkten pro Tag bei der Sächsischen Landesärztekammer zertifiziert.